zurück


Verantwortung | Vion veröffentlicht CSR-Bericht 2018

Im dritten Jahr in Folge präsentiert Vion seinen Corporate Social Responsibility Bericht. Im kürzlich erschienenen Bericht der „Business Benchmark on Farm Animal Welfare 2018“ ist Vion auf Stufe 2 gestiegen. Dieser Benchmark bewertet weltweit führende Unternehmen in der Lebensmittelproduktion, im Groß- und Einzelhandel und Food Service-Unternehmen im Hinblick auf ihr Management und ihre Transparenz im Bereich Tierschutz. Vions kontinuierliche Verbesserung in diesem international führenden Business Benchmark ist eine Anerkennung für sämtliche Bemühungen, die Mitarbeiter von Vion und die Supply-Chain Partner in Bezug auf die Kontrolle des Tierschutzes unternommen haben.

Im CSR Bericht 2018 werden weitere konkrete Nachweise zu zentralen Themen, die für die Gestaltung der Zukunft der Fleischlieferketten relevant sind, vorgelegt. Von den 17 wesentlichen Themen, zu denen wir uns innerhalb der Kette bemühen, negative Auswirkungen zu minimieren oder positive Auswirkungen zu optimieren, sind die folgenden vier Themen für den operativen Erfolg unseres Unternehmens am entscheidendsten:

Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelsicherheit bleibt unsere oberste Priorität. Wir haben 100 % unseres Verkaufsvolumens mit Produkten aus Betrieben erzielt, die nach International Featured Standard (IFS) Food oder dem British Retail Consortium (BRC) zertifiziert sind. Für die Zukunft streben wir die Beibehaltung der 100 % an. Weitere Informationen finden Sie hier

Tierschutz bei der Schlachtung

Tierschutz ist ein Thema, das erneut viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Inzwischen wurden in allen Schlachtbetrieben Videoüberwachungsanlagen installiert, deren Aufnahmen auch von den zuständigen lokalen Behörden verwendet werden. Im Rahmen der Good Farming-Konzepte „Organic“, „Star“ und „Balance“ sind Verträge, die mit den Lieferanten geschlossen werden, Teil der Bedingungen, um innerhalb des Konzeptes liefern zu können. Tierwohlkriterien gehören ebenfalls zu den vertraglichen Vorgaben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Rückverfolgbarkeit und Produktintegrität

Verbraucher wollen die Herkunft des Fleisches kennen und Informationen über das Wohlergehen des Tieres erhalten. Rückverfolgbarkeit liefert Einsichten und unterstützt die Verbesserung von Tierschutz und Nachhaltigkeit in der Produktions- und Lieferkette. Produktintegrität zur Herkunftssicherung und die richtige Etikettierung von Produkten sind erforderlich, um ein vertrauenswürdiger Lieferant für unsere Kunden und die mehr als 100 Millionen Verbraucher zu sein, die jeden Tag unser Fleisch essen. Rückverfolgbarkeit und Produktintegrität sind ebenfalls wichtig, um Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten und möglichen Lebensmittelbetrug zu minimieren. 82 % des Verkaufsvolumens wurden mit Produkten aus Betrieben erzielt, die nach einem Produktintegritätsstandard zertifiziert wurden. Für 2019 streben wir einen Anteil von 85 % an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Transparenz in der Kommunikation

Fleisch ist Gegenstand zahlreicher gesellschaftlicher Debatten, die sich aus einer Reihe von Skandalen ergeben, über die in den Medien berichtet wurde. Wir glauben, dass fehlende Transparenz die größte Schwäche dieser Branche ist und dass sie dafür oft zu Recht kritisiert wurde. Die Skandale und deren Auswirkungen können dazu führen, dass die Branche sich weiter abschottet. Wir haben uns jedoch dazu entschieden, genau das Gegenteil zu tun: Wir möchten offen über unsere Arbeit mit unseren Stakeholdern und der Gesellschaft kommunizieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Lesen Sie hier den vollständigen CSR-Bericht 2018.